27. September 2011

Melodie der Meerjungfrauen





"Melodie der Meerjungfrauen" von Michelle Lovric

Loewe

ISBN 978-3-7855-6870-5

18,90€

"Wir werden dir unsere Stadt zeigen, wir werden dir unser Herz öffnen", flüstern die Meerjungfrauen. Und entführen Teo in ihr Reich. Denn nur sie kann Venedig vor dem Untergang retten. Für immer?

Es ist der Sommer 1899. Endlich erfüllt sich Teos allergrößter Wunsch: Sie reist mit ihrer Familie nach Venedig. Doch der Anlass der Reise ist nicht der, den sie sich erträumt hat. Venedig droht im Meer zu versinken und Teos Eltern, zwei Wissenschaftler, sollen nach einer Lösung des Problems suchen. Schon bald entdeckt Teo, dass die Verbindung zwischen ihr und der Stadt viel älter und mächtiger ist, als sie zu Anfang denkt. Das Buch "Der Schlüssel zur geheimen Stadt" entführt Teo in die Welt der Meerjungfrauen, wo sie Unglaubliches erfährt: Laut einer Prophezeiung soll sie dazu auserwählt sein, Venedig zu retten ...

"Melodie der Meerjungfrauen" ist ein schönes Buch mit einer so noch nicht dagewesenen Geschichte über die zauberhaften Unterwasserwesen. Es enthält nicht nur Fantasie, sondern auch Spannung, sogar mehr als ich vorm Lesen erwartet habe. 
Das Lesen dieses Buches ist mir ein wenig schwergefallen, was aber nur daran liegt, dass ich nicht oft Zeit hatte und deshalb immer mehrere Tage vergangen sind, bis ich weitergelesen habe. Deshalb konnte ich mich diesem Buch nicht so "nähern", wie vielleicht anderen Büchern, die ich lese, wenn ich mehr Zeit habe.
Die Geschichte ist schön, spannend und voller Geheimnisse, die die Hauptrolle, Teo, während ihrem Aufenthalt in Venedig lösen muss. Es ist toll beschrieben, wie sie die ersten Male auf Meerjungfrauenbilder, -statuen oder -figuren stößt, die sich bewegen und mit ihr reden, wirres Zeug von sich geben, wovon man als Leser erst später erfährt, warum und weshalb (das ist sehr spaßig, ich konnte mir ein Lachen nicht verkneifen, als ich es gelesen habe).
Überhaupt sehr witzig ist die Beziehung zwischen Teo und Renzo, einem Jungen aus Venedig, der sich für etwas besseres hält, da Teo nicht aus Venedig ist. Die beiden necken sich gegenseitig und zeigen, dass sie nichts für den jeweils anderen übrig haben, dabei merken sie beide, dass das nicht stimmt. 
"Melodie der Meerjungfrauen" ist Michelle Lovrics erstes Jugendbuch, das ihr durchaus gelungen ist. Vorher hat sie mehrere historische Romane und zahlreiche Artikel über die Lagunenstadt verfasst.
Das Buch ist für Kinder und Erwachsene ab 12 Jahren geeignet. Jüngere würde ich dieses Buch allerdings nicht lesen lassen, da es doch an der ein oder anderen Stelle sehr brutal wird und auch dort ausführlich beschrieben ist. 

Fazit: Ein gelungenes erstes Jugendbuch der Autorin über die tolle Lagunenstadt Venedig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen