16. Mai 2012

Starters


Bald werde ich schlafen.
Bald wird mein Körper 
einer anderen gehören ...


"Starters" von Lissa Price

ivi-Verlag

ISBN 978-3-492-70263-8

15,99€

Die 16-jährige Callie verliert ihre Eltern, als im Krieg ein tödlicher Virus als Waffe eingesetzt wird. Gerettet werden können nur Kinder und Jugendliche und alte Menschen. Während die Alten ihren Reichtum mehren und im Geld baden, verfallen die Jungen in Armut. Callies Hoffnung beruht auf der Body Bank, ein mysteriöses Institut, in dem Jugendliche gegen Geld ihren Körper an Ältere verleihen können. Das Bewusstsein des alten Menschen übernimmt den jungen Körper für eine bestimmte Zeit. Doch bei Callie geht es schief: Sie erwacht, bevor die Vertragszeit abgelaufen ist - in einem Leben, das nicht das Ihre ist. Anstelle der Mieterin bewohnt sie nun deren teure Villa, verfügt über Luxus im Überfluss und verliebt sich in den jungen Blake, den Sohn des Senators. Doch schon bald muss sie herausfinden, dass ihr Körper zu einem geheimen Zweck gemietet wurde - um einen furchtbaren Plan in die Tat umzusetzen.

Das Buch "Starters" von Lissa Price erzählt von Callie, einem jungen Mädchen, dem nichts geblieben ist außer ihrem Bruder und den Sachen, die sie beide am Leib tragen. Die einzige Hoffnung scheint die Body Bank zu sein, doch als Callie ihren Körper an eine ältere Frau vermietet, läuft etwas schief - Sie erwacht in einem Leben, das nicht ihr eigenes ist. Sehr bald muss Callie erfahren, dass ihre Mieterin etwas schreckliches mit ihrem Körper geplant hatte - und dass der gutaussehende, sympatische Blake ihr dabei im Weg steht.
Das Cover dieses Buches gefällt mir gut, es wirkt sehr mysteriös und dunkel, eben genau wie das Geheimnis, das Callie erfahren muss, als sie früher als geplant in ihrem Körper erwacht.
Die Story ist für mich etwas ganz Neues. Natürlich, es gibt viele Bücher, die eine mögliche und vor allem schreckliche Zukunft beschreiben, aber die Idee der Body Bank und überhaupt der Tatsache, dass nur noch alte und junge Menschen auf der Erde leben, kenne ich so, wie die Autorin Lissa Price sie geschrieben hat noch nicht. Ihre Ausführung hat mich schwer begeistert, denn es ist alles fast bis ins kleinste Detail durchdacht, sodass es mich sehr fasziniert hat, wie sie diese Zukunft darstellt.
Es kommen neben Callie viele Charaktere vor - wichtige und eher unwichtige. Wichtig sind hier Callies kleiner Bruder, ihr Freund Michael, der Sohn des Senators und der Senator selbst, ihre Mieterin Helena, deren beste Freundin Lauren und natürlich der Old Man, der leitende Geschäftsführer und Inhaber der Body Bank. 
Besonders berührt hat mich die Beziehung von Callie zu ihrem kleinen Bruder Tyler. Wie sie ihr eigenes Leben aufs Spiel setzt, um ihm zumindest immer für kurze Zeit ein Dach über dem Kopf zu bieten. Oder wie sie etwas tut, was unter anderen Umständen nie für sie in Frage gekommen wäre, nämlich die Body Bank aufzusuchen und ihren Körper an eine alte Frau zu vermieten. Es wird sehr schnell klar, dass sie zu allem bereit ist, wenn sie nur Tyler damit schützen kann. Eine große Hilfe dabei ist Michael. Er ist wie ein großer Bruder für Tyler und ist für ihn da, während Callie in der Body Bank ist. 
Es war natürlich von ihrer ersten Begegnung miteinander klar, dass Callie und Blake sich ineinander verlieben. Aber ich werde nicht verraten, welche Probleme sich ihnen dabei auftun.

Ich kann dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, es lohnt sich! Und ich verspreche euch, ihr werdet es kaum noch aus den Händen legen können (so ging es mir auf jeden Fall!).

Fazit: Jeder, der sich auf diese Geschichte einlässt, wird sie lieben - sie ist voll von Spannung, Action und einem großen Topf voller Gefühle. Lasst euch überraschen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen