11. September 2017

Rezension: Diabolic - Vom Zorn geküsst

Eine Diabolic ist stark.
Eine Diabolic kennt kein Mitleid.
Eine Diabolic hat eine einzige Aufgabe: 
Töte, um den einen Menschen zu schützen, 
für den du erschaffen wurdest.
("Diabolic - vom Zorn geküsst" von S. J. Kincaid) 






"Diabolic - Vom Zorn geküsst" von S. J. Kincaid

Arena

ISBN 978-3-401-60259-2

18,99€

Umfang: 488 Seiten

Inhalt:
Nemesis ist eine Diabolic. Eine tödliche Waffe in menschlicher Gestalt, deren einziger Daseinsgrund der Schutz einer einzelnen Person ist. Eine Waffe, geschaffen ohne die Fähigkeit, eigene Gefühle zu entwickeln. Sie kann nur einem Menschen gegenüber Liebe empfinden, und das ist Sidonia Impyrean, für die Nemesis ihr Leben geben würde. Doch als Nemesis an Sidonias Stelle an den Kaiserhof geschickt wird, begegnet sie Tyrus, dem Thronfolger des Imperiums, und alles ändert sich.

Cover:
Das Cover von Diabolic finde ich durchaus ansprechend. Zwar sagt es nicht wirklich viel über das Buch an sich aus, doch die metallisch schillernen Farben lassen das Gesicht der Frau schön und geheimnisvoll wirken - was letztendlich wohl auf Nemesis' Rolle passen könnte. Für mich persönlich hat das Cover ausgereicht, um das Buch in meiner Buchhandlung aus dem Regal zu nehmen, zu kaufen und zu lesen.

Schreibstil:
Der Schreibstil von S. J. Kincaid schafft Hand in Hand mit dem Inhalt von Diabolic ein wirklich schönes Leseerlebnis. Wir erleben die Welt der fernen Zukunft durch die Augen von Nemesis, eine Diabolic, die auf ihrer Reise etwas Bedeutendes über ihr inneres Selbst herausfindet. Kincaid führt uns durch Nemesis' brutale Kindheit und nach einem Zeitsprung durch ihre Jugend und viele neue Erfahrungen, die sie am Kaiserhof macht. Da Diabolics - abgesehen von ihrer Liebe zu der Person, auf die sie geprägt wurden - relativ gefühlskalt sind, ist es unglaublich interessant, wie sich Nemesis' Sicht auf die Dinge äußert und an gewissen Stellen auch verändert. Der Autorin gelingt es ausgesprochen gut, diese doch sehr speziellen Gedanken der Diabolic darzustellen.

Charaktere:
Besonders interessant an diesem Buch finde ich die Charaktere, allen voran natürlich Nemesis. Wie bereits erwähnt führt S. J. Kincaid uns als Leser so gelungen durch ihre Gedankenwelt, dass ich von Anfang an Nemesis' Gedankengänge nachvollziehen und mitfühlen konnte. Gerade ihre große Wandlung hat mir gut gefallen, da insbesondere ihre innere Zerissenheit deutlich wird.
Tyrus hat mich ebenfalls fasziniert. Allerdings traue ich mich nicht, an dieser Stelle noch mehr zu seiner Person zu schreiben, da es mir fernliegt zu viel zu verraten und diejenigen unter Euch, die Diabolic noch nicht gelesen haben und dies vielleicht noch tun wollen, zu spoilern.
Das gleiche gilt für Donia (Sidonia Impyrean). Das Einzige, worauf ich hier eingehen möchte, ist ihre Warmherzigkeit und Herzensgüte, die sie zu einem Charakter machen, den man als Leser von dem ersten Moment an lieben muss.

Fazit:
Während ich Diabolic gelesen habe, fiel es mir nicht leicht, an die ausstehende Rezension zu denken. Das lag daran, dass das Buch mit seinen 488 Seiten sehr lang ist und es an einigen Stellen - zumindest meiner Meinung nach - etwas zäh zu lesen war. Auf den ersten 100 bis 200 Seiten wird viel Neues eingeführt und erklärt, was natürlich auch notwendig ist, wenn es um eine Geschichte in der fernen Zukunft geht. Dennoch hat es bei mir eine ganze Zeit lang gedauert, bis mich das Lesefieber gepackt hat (was allein daran zu sehen ist, wie lange ich zum Lesen gebraucht habe). Das soll aber keineswegs heißen, dass mir das Buch nicht gefallen hat. Mir hat, wie gesagt, vieles sehr sehr gut gefallen, vor allem die Charaktere und auch der Inhalt, weswegen es für mich unmöglich ist festzumachen, woran es letztendlich gelegen hat, dass Diabolic mich zu Anfang nicht in seinen Bann ziehen konnte.
Nach Beenden des Buches muss ich aber sagen, dass es insgesamt gut gelungen ist und S. J. Kincaid eine wirklich schöne und runde Geschichte gestaltet hat. Ich denke aber, dass es ausgesprochen gut als Einzelband herhalten würde, weswegen ich etwas skeptisch gegenüber dem Rest der ausstehenden Trilogie bleibe.

Cover:🌗 (50/100)
Schreibstil: 🌖 (75/100)
Inhalt: 🌕 (100/100)
Charaktere: 🌕 (100/100)
Gesamtpaket: 🌖 (75/100)

Ich wünsche euch eine schöne Woche!
Eure Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen