18. Januar 2020

Bibliofila Candles - Rep

Hallo ihr Lieben, 

Ich habe es hier noch nicht verkündet, aber da heute mein Rep Paket angekommen ist, wird es höchste Zeit: Ich darf für Januar und Februar Rep für Bibliofila Candles sein! Was Bibliofila Candles ist? Das sagt euch bereits der Name des Shops: Laura, der der Shop gehört, verkauft dort wunderschöne buchinspirierte Kerzen, teilweise aus verschiedenen Fandoms, teilweise allgemein "bookish". Wenn euch das schon neugierig gemacht hat, geht es hier zum Shop! 

Nun aber zurück zu meiner Zeit als Rep bei Bibliofila Candles. Ich bin gemeinsam mit drei anderen Bloggerinnen Rep für Laura. Wir durften uns, nachdem sie uns ausgewählt hatte, ganze vier (!!!) Kerzen aus ihrem Shop aussuchen und zusätzlich noch eine Custom Candle selbst erstellen. Warum so viele Kerzen? Ganz einfach: erstens, weil Laura ein total lieber Mensch und absolut großzügig ist; zweitens, weil es in ihrem Shop vier verschiedene Kerzengrößen gibt, die wir als Reps natürlich alle vorstellen und präsentieren sollen; und drittens, weil wir für zwei Monate Reps sind (was bei vielen Shops nicht so ist!). 
Ich habe mich mit der Auswahl der Kerzen seeehr schwer getan, weil alle Kerzen bei Bibliofila einfach total schön sind. Letztendlich habe ich mich für folgende entschieden: Die "The Shire" (Lord of the Rings) als großes rundes Glas, die "Court of Dreams" (A Court of Thorns and Roses) als großes eckiges Glas, die "The Thirteen" (Throne of Glass) als Tin und die "Slytherin" (Harry Potter) als kleines rundes Glas. Für meine Custom Candle habe ich mich für eine "The Legend of Zelda" Kerze entschieden. Custom Candles könnt ihr in Lauras Shop erwerben. Dabei habt ihr sooo viele tolle Möglichkeiten: Ihr dürft aussuchen, wie die Kerze heißen soll, was auf das Label soll, welche Farbe das Wachs haben soll, ob Glitzer oben auf die Kerze kommt oder nicht, welche Farbe der Glitzer dann haben soll und wonach die Kerze riechen soll! Wahnsinn, oder?! 
Die liebe Laura hat jedem von uns Reps am Ende sogar noch eine sechste Kerze ins Paket getan, eine kleine Überraschung. Da habe ich von ihr die "Cliffhanger" Kerze bekommen. 

Nachdem das Paket heute angekommen ist, habe ich natürlich ein paar neue Fotos gemacht. Im Folgenden seht ihr die Kerzen, bedenkt aber, dass diese Fotos wie immer noch unbearbeitet und noch nicht zugeschnitten sind - sie sind so, wie ich sie von meiner Kamera auf meinen Laptop gezogen habe :) 










Wenn euch die Kerzen gefallen, dann schaut doch unbedingt mal bei Bibliofila Candles vorbei! Ich kann euch den Shop auf jeden Fall nur empfehlen :) 

Eure Anna

4. Januar 2020

Rezension: Detroit Become Human [PS4]





Auf einen Blick
Titel: Detroit Become Human
Publisher: Quantic Dream
Erscheinungsdatum: 25. Mai 2018
Amazon Bestseller-Rang: Nr. 86 in Games

Achtung, diese Rezension enthält Spoiler zur Geschichte des Spiels!

Inhalt
Im Jahr 2036 leben die Menschen gemeinsam mit Androiden, doch in der Stadt Detroit ist der Frieden zwischen ihnen mehr als zerbrechlich. Immer mehr Androiden werden zu sogenannten Abweichlern, die den ihnen von Menschen gegebenen Befehlen trotzen und aus dem System ausbrechen. Connor, ein von Cyberlife geschickter Android, soll zusammen mit seinem menschlichen Kollegen Lt. Hank Anderson die Fälle der Abweichler untersuchen und dem Problem nachgehen. Dabei kommt er nicht umhin, Sympathie für einige dieser Abweichler zu empfinden, ebenso wie für seinen Kollegen Hank. Doch reicht diese Sympathie, um menschliche Gefühle zu entwickeln und selbst zum Abweichler zu werden? Markus arbeitet für einen alten Künstler, der seine Tage damit verbringt, mit Markus Schach zu spielen, sich mit ihm zu unterhalten oder an seinen Kunstwerken zu arbeiten. Eines Tages kommt es zu einem Zwischenfall, bei dem Markus zum Abweichler wird - und sein Besitzer ihn fort schickt, um ihn zu schützen. Markus macht sich auf die Suche nach einer Gruppe von Abweichlern, die gemeinsam mit ihm die Möglichkeit haben, eine Revolution zu starten. Kara ist ebenfalls Android. Sie lebt mit einem Mann und seiner Tochter Alice im Armenviertel Detroits und kümmert sich dort um den Haushalt. Doch ihr Besitzer ist ihr gegenüber gewalttätig und schnell wird klar, dass Kara sich entscheiden muss: bleibt sie gehorsam oder wird sie zum Abweichler, um Alice vor ihrem eigenen Vater zu schützen? 

Grafik:
Die Grafik von Detroit Become Human ist absolut unglaublich. In keinem Spiel für die Playstation 4 habe ich bisher eine bessere Grafik während der Gaming-Phasen gesehen. Dass Videosequenzen eine gute Grafik haben, ist seit langem nichts neues mehr für diese Konsole. Doch die Grafik während des Spielens ist hier wirklich gelungen und lässt das ganze Erlebnis dieses Spiels noch echter und authentischer wirken.

Meine Meinung:
Die Story von Detroit Become Human gefällt mir total gut! Ich habe das Spiel bisher einmal durchgespielt, daher kenne ich nur einen möglichen Verlauf der Geschichte. Trotzdem kann ich schon sagen, dass der Grundgedanke hinter dem Spiel super durchdacht und umgesetzt ist. Das ganze dystopische Setting in Detroit ist ebenfalls sehr gut dargestellt. 
Am meisten fasziniert hat mich der Schmetterlingseffekt im Spiel: jede Entscheidung, die du als Spieler triffst, wirkt sich auf den Rest des Geschehens aus. Es müssen kleine und größere Entscheidungen getroffen werden: von der Wahl der Antwort bis hin zur Entscheidung, ob der jeweilige Android jemand anderen töten soll oder nicht. Spielt man auf der schwierigeren Schwierigkeitsstufe, so passiert es schnell, dass Fehlentscheidungen zum Tod wichtiger Neben- aber auch Hauptcharaktere führen können - was das ganze Spielerlebnis meiner Meinung nach noch intensiver macht! 
Die drei Hauptcharaktere (Connor, Markus, Kara) sind alle super sympathisch, sodass ich mich gut in sie hinein versetzen konnte. Das macht die Situationen, in denen Entscheidungen getroffen werden müssen, natürlich nochmal intensiver. Auch die Nebencharaktere, wie beispielsweise Alice, Luther oder Hank, sind gut durchdacht, haben eine tolle Geschichte und bringen sich wirklich gut ins Geschehen ein. 

Fazit:
Die Story hat mich total umgehauen, nicht zuletzt wegen der Charaktere. Gut durchdacht, wunderschön visuell gestaltet und präsentiert und mit fantastischer Musik hinterlegt. Was soll ich anderes sagen, als dass ich eine klare Kauf- und Spielempfehlung gebe? Und zwar nicht nur an heißblütige Zocker, sondern auch an jeden, der seinen eigenen Film spielen möchte - denn so fühlt sich Detroit Become Human für mich an! 
Jetzt spiele ich das Spiel im zweiten Durchlauf und bin gespannt, wie die einzelnen Situationen, aber auch das gesamte Spiel dieses Mal für mich ausgehen!

Meine Bewertung
Cover: 🌟🌟🌟🌟
Story: 🌟🌟🌟🌟🌟
Charaktere: 🌟🌟🌟🌟🌟
Gameplay: 🌟🌟🌟🌟🌟
Spannung: 🌟🌟🌟🌟
Emotionen: 🌟🌟🌟🌟🌟
Gesamtpaket: 🌟🌟🌟🌟🌟

19. Dezember 2019

Rezension: Throne of Glass - Der Verwundete Krieger





Auf einen Blick:
Titel: Throne of Glass - Der Verwundete Krieger
Autorin: Sarah J. Maas
Verlag: dtv
Format: TB
ISBN: 978-3-423-71807-3
Preis: 13,95€
Umfang: 824 Seiten

Nachdem ich seit ca. einem Jahr die Throne of Glass Reihe nicht weitergelesen habe, freue ich mich umso mehr, endlich mit euch über den sechsten und vorletzten Band der Reihe sprechen zu können. Endlich hat mein Weg mich wieder zurück nach Adarlan, nach Terrasen, und zum ersten Mal nach Antica geführt. Aufgrund meiner Euphorie, was diese Reihe und nun auch diese Rezension angeht, wird es mir nicht gelingen, mich kurz zu fassen. Entschuldigt also bitte die Ausführlichkeit dieser Rezension (Spoiler werden wie immer angekündigt)!

Inhalt:
Chaol Westfall, ehemaliger Captain der königlichen Garde von Adarlan und nun rechte Hand des neuen Königs, reist gemeinsam mit seiner Gefährtin Nesryn zum südlichen Kontinent in die Stadt Antica. Zum einen, um den Großkhan um eine Armee zur Unterstützung von Aelin Ashryver Galathynius im Krieg gegen die Valg zu bitten. Zum anderen, um Chaols schwere Wunde in der Torre heilen zu lassen, denn dank dieser Verletzung ist er an einen Rollstuhl gebunden, der es ihm unmöglich macht, der Mann zu sein, der er vor seiner Verletzung gewesen ist. Doch als Chaol und Nesryn im Palast des Großkhans ankommen, ist die Situation eine andere als erwartet: die jüngste Tochter des Großkhans, Prinzessin Tumelun, hat erst kurz zuvor Selbstmord begangen und die Herrscherfamilie befindet sich in der Trauerzeit. Deshalb ist der Großkhan zwar gewillt, Chaol und Nesryn als seine Gäste willkommen zu heißen, lässt sich aber nicht zu einer Audienz überreden, da er sich um seine trauernde Frau kümmert. So konzentriert Chaol sich auf seine Heilung - und begegnet in diesem Zusammenhang der jungen Heilerin Yrene Towers. Die begehrte Heilerin der Torre, die in naher Zukunft zur Hohen Heilerin ernannt werden soll, ist aber alles andere als gut zu sprechen auf diesen Lord aus Adarlan. Ihre Vergangenheit lässt sie Chaol mit Hass begegnen, doch trotzdem fügt sie sich ihrer Aufgabe und beginnt mit dem Heilungsprozess. Doch Chaols Wunde hat ihren Ursprung in dunkler Magie, und so stößt Yrene vor ein Problem, welches sie mit allen Mitteln und der Hilfe Chaols zu lösen versucht. Allerdings wird schnell klar, dass die dunklen Mächte, die Schuld an der Verletzung sind, auch aktiv der Heilung entgegen wirken. Denn die Valg sind schon längst an den Ufern Anticas angelangt und wirken ihre Intrigen bereits am Hof des Großkhans. Deshalb arbeitet Nesryn, während Chaol und Yrene mit dem Heilungsprozess beschäftigt sind, mit dem Prinzen Sartaq zusammen, der nicht an den Selbstmord seiner jüngsten Schwester glaubt, sondern jene dunklen Mächte dahinter vermutet, gegen die Aelin im nördlichen Kontinent zu kämpfen versucht. Gemeinsam mit dem Prinzen macht Nesryn sich auf, mehr über die Valg und ihren Ursprung zu erfahren. Und so machen Nesryn und Sartaq, aber auch Chaol und Yrene einige schreckliche Entdeckungen, die den Verlauf des Krieges verändern könnten. Wird es ihnen gelingen, die Armee des Großkhans als Unterstützung zu erhalten und mit dieser nach Terrasen zurückzukehren? 

Cover
Wie ich bereits in meinen Rezensionen zu den vorherigen Bänden der Reihe geschrieben habe, bin ich kein großer Fan der Cover. Auch im Fall von Der Verwundete Krieger ist dies wieder so, auch wenn das Cover natürlich zum Inhalt des Buchs passt, da es Chaol Westfall, einen unserer Protagonisten aus diesem Band, zeigt.

Schreibstil:
Sarah J. Maas gehört seit einiger Zeit, eigentlich seit ich mit Throne of Glass begonnen habe, zu meinen absoluten LieblingsautorInnen. Hier hat sie es erneut geschafft, mich mit ihrem flüssigen, fließenden Schreibstil in ihren Bann zu ziehen, und das sogar so gut, dass mir die ca. 800 Seiten als viel weniger vorkamen. Zu keinem Zeitpunkt wurde die Geschichte durch den Schreibstil langatmig oder langweilig. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, sowohl zu Beginn als auch in der Mitte und zum Ende des Buchs! Ein grandioser Schreibstil, liebe Frau Maas! 

Geschichte
Da ich seit einem Jahr nicht mehr in die Welt von Throne of Glass abgetaucht bin, war es für mich ganz gut, dass es im sechsten Band der Reihe nicht um Aelin und ihre Gefährten geht, sondern um Chaol und Nesryn, die sich zu zweit auf eine Mission begeben. Es fiel mir sehr leicht, mich wieder in die Geschichte einzufinden, und schon auf den ersten Seiten habe ich gemerkt, wie sehr ich die von Sarah J. Maas erschaffene Welt und ihre Charaktere liebe. Chaol und Nesryn hatten mir schon immer gut gefallen und so fand ich es sehr schön, nun wieder mehr von den beiden zu erfahren. Die ganze Geschichte des sechsten Bands ist unglaublich schlüssig und spannend, ich mochte das Buch kaum aus der Hand legen. Dazu kommt, das wahnsinnig tolle neue Charaktere zu der Geschichte dazu kommen, wie etwa Prinz Sartaq, Prinzessin Hasar oder Yrene Towers. Sie machen die Erlebnisse in Antica erst wirklich gelungen! 
Was mir an der Geschichte des sechsten Bands am besten gefallen hat, ist dass viele Erzählstränge der vorherin Bände miteinander verknüpft werden. So erfahren wir z.B., welche Verbindung es zwischen Aelin und Yrene gibt, über die wir als Leser auch in dem Buch Throne of Glass - Celaenas Geschichte Novella I-V mehr erfahren können. Außerdem erfahren wir durch Chaol und Yrene bzw. Nesryn und Sartaq mehr über die Geschichte der Valg. Zudem wird durch Verknüpfungen deutlich, dass dieser Band zeitlich parallel zu seinem Vorgänger, Die Sturmbezwingerin, einzuordnen ist, denn immer wieder erhält Chaol Nachricht von den Kindern des Großkhans und ihren Spionen, die ihm von den Ereignissen um Aelin und seinen König, Dorian, berichten. Diese Verknüpfungen sind absolut stimmig und machen die Geschichte wirklich grandios! 

Fazit
Der Verwundete Krieger ist ein absoluter Pageturner! Sarah J. Maas hat es mal wieder geschafft, uns in das Universum von Throne of Glass zu entführen und schafft mit diesem sechsten Band eine tolle Verknüpfung und Ergänzung mit und zu den vorherigen Bänden und dem Buch zur Vorgeschichte Aelins. Mir ist bewusst, dass ich gerade ein großes Loblied auf dieses Buch singe, aber das ist meiner Meinung auch angebracht. Wenn ihr also die Throne of Glass Reihe bereits angefangen habt oder das noch vorhaben solltet (dringende Empfehlung meinerseits), dann kommt ihr um diesen grandiosen Band nicht herum und deshalb gibt es von mir eine klare Leseempfehlung an euch. 
Auf Instagram (annasweltderbuecher) freue ich mich sehr darüber, mich genauer mit euch über das Buch und generell diese Reihe auszutauschen, scheut euch also nicht davor, mich dort anzuschreiben! 

Bewertung
Cover: 🌟🌟
Schreibstil: 🌟🌟🌟🌟🌟
Geschichte: 🌟🌟🌟🌟🌟
Charaktere: 🌟🌟🌟🌟🌟
Gesamtpaket: 🌟🌟🌟🌟🌟

Und so geht es weiter