27. September 2011

Melodie der Meerjungfrauen





"Melodie der Meerjungfrauen" von Michelle Lovric

Loewe

ISBN 978-3-7855-6870-5

18,90€

"Wir werden dir unsere Stadt zeigen, wir werden dir unser Herz öffnen", flüstern die Meerjungfrauen. Und entführen Teo in ihr Reich. Denn nur sie kann Venedig vor dem Untergang retten. Für immer?

Es ist der Sommer 1899. Endlich erfüllt sich Teos allergrößter Wunsch: Sie reist mit ihrer Familie nach Venedig. Doch der Anlass der Reise ist nicht der, den sie sich erträumt hat. Venedig droht im Meer zu versinken und Teos Eltern, zwei Wissenschaftler, sollen nach einer Lösung des Problems suchen. Schon bald entdeckt Teo, dass die Verbindung zwischen ihr und der Stadt viel älter und mächtiger ist, als sie zu Anfang denkt. Das Buch "Der Schlüssel zur geheimen Stadt" entführt Teo in die Welt der Meerjungfrauen, wo sie Unglaubliches erfährt: Laut einer Prophezeiung soll sie dazu auserwählt sein, Venedig zu retten ...

"Melodie der Meerjungfrauen" ist ein schönes Buch mit einer so noch nicht dagewesenen Geschichte über die zauberhaften Unterwasserwesen. Es enthält nicht nur Fantasie, sondern auch Spannung, sogar mehr als ich vorm Lesen erwartet habe. 
Das Lesen dieses Buches ist mir ein wenig schwergefallen, was aber nur daran liegt, dass ich nicht oft Zeit hatte und deshalb immer mehrere Tage vergangen sind, bis ich weitergelesen habe. Deshalb konnte ich mich diesem Buch nicht so "nähern", wie vielleicht anderen Büchern, die ich lese, wenn ich mehr Zeit habe.
Die Geschichte ist schön, spannend und voller Geheimnisse, die die Hauptrolle, Teo, während ihrem Aufenthalt in Venedig lösen muss. Es ist toll beschrieben, wie sie die ersten Male auf Meerjungfrauenbilder, -statuen oder -figuren stößt, die sich bewegen und mit ihr reden, wirres Zeug von sich geben, wovon man als Leser erst später erfährt, warum und weshalb (das ist sehr spaßig, ich konnte mir ein Lachen nicht verkneifen, als ich es gelesen habe).
Überhaupt sehr witzig ist die Beziehung zwischen Teo und Renzo, einem Jungen aus Venedig, der sich für etwas besseres hält, da Teo nicht aus Venedig ist. Die beiden necken sich gegenseitig und zeigen, dass sie nichts für den jeweils anderen übrig haben, dabei merken sie beide, dass das nicht stimmt. 
"Melodie der Meerjungfrauen" ist Michelle Lovrics erstes Jugendbuch, das ihr durchaus gelungen ist. Vorher hat sie mehrere historische Romane und zahlreiche Artikel über die Lagunenstadt verfasst.
Das Buch ist für Kinder und Erwachsene ab 12 Jahren geeignet. Jüngere würde ich dieses Buch allerdings nicht lesen lassen, da es doch an der ein oder anderen Stelle sehr brutal wird und auch dort ausführlich beschrieben ist. 

Fazit: Ein gelungenes erstes Jugendbuch der Autorin über die tolle Lagunenstadt Venedig.

17. September 2011

Numbers - Den Tod vor Augen

Bevor ihr die Rezension lest, möchte ich mich dafür entschuldigen, dass in letzter Zeit keine neuen Rezensionen reingekommen sind. Vor zwei Wochen hat die Schule wieder angefangen, und da ich jetzt in der Oberstufe bin habe ich momentan ziemlichen Stress und komme deshalb nicht zum Lesen. Ich versuche aber trotzdem in jeder freien Minute ein Buch in die Hand zu nehmen, damit ihr in nächster Zeit wieder regelmäßiger von mir hört! 






"Numbers - Den Tod vor Augen" von Rachel Ward

Chicken House

ISBN 978-3-551-52016-6

14,95€

01.01.2028
An diesem Tag werden sie sterben. Hunderte, tausende von Menschen. Adam weiß es. Den er hat den Tod vor Augen.

Es ist eine grausame Gabe, die Adam von seiner Mutter, der Frau, die den Vorfall am London Eye vorhergesehen hatte, geerbt hat. Wenn er in fremde Augen schaut, sieht er allerdings nicht nur das Todesdatum seines Gegenübers, sondern er spürt auch noch, ob jemand glücklich stirbt, einsam oder brutal. Ob jemand ertrinkt, im Schlaf stirbt oder Selbstmord begeht. 
Als Adam immer wieder das gleiche Datum sieht, weiß er, dass etwas Furchtbares passieren wird. Doch was kann so gewaltig sein, dass es dermaßen viele Opfer fordert? Zusammen mit dem Mädchen Sarah, die durch etwas, das man Schicksal nennt, mit ihm verbunden zu sein scheint, versucht er die Zukunft zu ändern. Doch dazu muss er mitten ins Geschehen eingreifen ...

Als ich den ersten Band von "Numbers" gelesen habe, habe ich ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass die Autorin einen weiteren Teil schreiben würde. Und als ich "Numbers - Den Tod vor Augen" schließlich bei einem Klassenausflug nach Bremerhaven in einer Buchhandlung stehen sah, konnte ich mir kaum vorstellen, worum es in diesem Buch gehen sollte, und dass es auch noch ein so unglaublicher Erfolg sein würde. Schließlich hat meine Neugier gesiegt und ich habe es mir gekauft - Ein Glück! 
Rachel Ward hat bewiesen, dass es sehr wohl möglich ist, nach einem atemberaubend tollen Buch ein noch besseres zu schreiben! Die Geschichte ähnelt der von "Numbers - Den Tod im Blick", ist aber um ein vielfaches spannender. 429 Seiten Spannung und Action pur. Einfach unglaublich, was die Autorin geschaffen hat.
Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Adam und Sarah geschrieben, was es sehr abwechslungsreich macht. Außerdem ist es an manchen Stellen amüsant zu lesen, wie verschieden die Beiden über alle möglichen Dinge denken.
Die Hauptperson, Adam, ist der Autorin erstaunlich gut gelungen. Seine Gefühle gegenüber seiner Mutter, seiner Oma, Sarah und all den anderen armen Seelen, deren Tode bereits in seinem kleinen Taschenbuch niedergeschrieben sind, kommen wirklich echt rüber. 
Sarah, ein Mädchen aus gutem Hause mit einer schlimmen Vergangenheit, hat ebenfalls eine Gabe, wie ihr im Laufe des Buches nur allzu schmerzlich bewusst wird. Es ist interessant zu lesen, wie sie vor lauter Angst vor Adam ihm immer wieder aus dem Weg geht, sich Gedanken um ihn macht und sich schließlich - gezwungener Maßen - mit ihm anfreundet. 
Ich denke, dieses Buch ist Rachel Ward wirklich gelungen. An alle, die sich - genauso wie ich bevor ich das Buch gelesen habe - nicht vorstellen können, dass nach "Numbers - Den Tod im Blick" dieses Buch so gut sein soll, wie ich es behaupte, die sollten es sich kaufen. Dann macht es Euch im Sessel gemütlich und fangt an zu lesen. Am besten Abends, da ist die Stimmung toll. Und ich verspreche Euch, ihr könnt "Numbers - Den Tod vor Augen" kaum noch aus der Hand legen. 

Fazit: Spannend, Atemberaubend, Gefühlvoll - Mehr gibt es über dieses tolle Buch nicht zu sagen! 

7. September 2011

Neue Bücher

Gestern Nachmittag habe ich es endlich mal wieder in die Buchhandlung geschafft, und da war es natürlich zu erwarten, dass ich zumindest ein Buch finde, dass mir gefällt. Und - siehe da - jetzt stehen zwei neue Bücher in meinem Regal, nämlich zwischen "Nach dem Sommer" und "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele".

Hier sind die Bücher, auf deren Rezension ihr euch schon bald freuen dürft:


 "Ruht das Licht" von Maggie Stiefvater
Obwohl alles verloren schien, ist Sam zu Grace zurückgekehrt. Er hat den Wolf in sich besiegt und jetzt liegt ein ganzes Leben in seiner Menschengestalt vor ihm. Doch nun ist es Grace, deren Zukunft ungewiss erscheint. Sie, die sich ihrer menschlichen Haut immer so sicher war, hört nachts die Stimmen der Wölfe und weiß: Sie rufen nach ihr.
Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Cole wünscht sich nur eines: Vergessen. Vergessen, wer er ist. Vergessen, was er getan hat. Die Wolfshaut ist seine Zuflucht. Doch trotz der eisigen Kälte gelingt es ihm nicht, die Wolfsgestalt dauerhaft anzunehmen.
Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, muss Sam zusehen, wie seine Welt zerbricht: Das Rudel schwebt in größter Gefahr und Grace hält nur noch die Liebe zu ihm in ihrem menschlichen Leben. Sam ahnt, dass der Wolf in ihr eines Tages siegen wir. 
 
 
 "Göttlich verdammt" von Josephine Angelini
Schicksalhafte Liebe, antike Fehde, göttliches Erbe Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf Nantucket und langweilt sich. Ihre beste Freundin Claire hofft, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. Der Wunsch geht in Erfüllung, als die Familie Delos auf die Insel zieht. Alle sind hin und weg von den äußerst attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt von Anfang an großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie plötzlich düstere Albträume, in denen drei unheimliche Frauen Rache nehmen wollen. Es scheint eine Verbindung zwischen ihnen und Lucas Delos zu geben. Was dahintersteckt, erfährt Helen erst nach und nach: Lucas und sie stammen von Halbgöttern ab und sind dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen indem sie sich ineinander verlieben Der ultimative Roman für alle "Biss"- und "Panem"-Fans - mit dem hinreißenden Sehnsuchtspaar: Helen und Lucas. Eine Highschool-Romanze mit Elementen aus der griechischen Mythologie.