25. März 2019

Rezension: A Court of Wings and Ruin





"A Court of Wings and Ruin" von Sarah J. Maas

Bloomsbury

ISBN978-1-4088-5790-8

Preis: 8,19€ (Taschenbuch)

Umfang: 699 Seiten

ACHTUNG! SPOILER-GEFAHR! ES HANDELT SICH UM BAND 3 DER REIHE!

Inhalt:
Feyre hat ihren Hof - den Hof der Nacht - verlassen und sich erneut an den Frühlingshof begeben, dieses Mal allerdings, um zu spionieren und mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Damit begibt sie sich in große Gefahr, denn Tamlin hat einen Handel mit dem König von Hybern geschlossen, was nur eine Folge haben kann: Krieg. Mit ihrem Seelengefährten und ihrem gemeinsamen Hof an ihrer Seite muss Feyre sich auf diesen Krieg gegen Hybern vorbereiten, und dafür brauchen sie Verbündete. Für Feyre, Rhys und ihre Freunde beginnt ein Wettrennen gegen die Zeit.

Cover:
Bei meinen Rezensionen zu Band 1 und 2 der Reihe habe ich voller Überzeugung gesagt, dass mir die englischen Cover nicht sonderlich gut gefallen, dass die Hintergrundfarben etwas zu dominant sind und dass die deutschen Cover von Das Reich der Sieben Höfe schöner sind. Doch so langsam bin ich auch von den englischen Covern überzeugt. Gerade das von Band 4, A Court of Frost and Starlight hat mich total vom Hocker gerissen, als das Buch in mein Bücherregal eingezogen ist!

Schreibstil:
Als fester Bestandteil meiner Lieblingsautoren kann ich nur eines zu Sarah J. Maas' Schreibstil sagen: WAHNSINN! Einmal angefangen, kann ich ihre Bücher gar nicht mehr aus der Hand legen, so sehr zieht mich ihr Schreibstil jedes mal aufs Neue in seinen Bann. Mittlerweile fühle ich mich so sehr mit Feyre verbunden, ich fühle was sie fühlt, wenn ich davon lese und kann mich wahnsinnig gut in sie hinein versetzen - und das alles hauptsächlich wegen Maas' Schreibstil!

Geschichte:
Ahhhhh! Es wird so spannend! Feyre kehrt mit Tamlin und Lucien an den Frühlingshof zurück, um mehr über die Pläne ihres früheren Geliebten zu erfahren. Schockiert stellt sie fest, dass Tamlin einen Handel mit dem König von Hybern eingegangen ist, und so beginnt Feyre, hinter Tamlins Rücken seine Macht zu untergraben. Chaos hinterlassend kehrt sie zu ihrem Seelengefährten Rhysand zurück, um mit ihm gemeinsam den Hof der Nacht samt ihrer Heimat Velaris auf den Krieg gegen Hybern vorzubereiten. Dabei erhält Feyre überraschend Unterstützung von Lucien und ihren Schwestern, Elain und Nesta. Doch die größte Schwierigkeit ist, Mitstreiter zu finden, die an ihrer Seite kämpfen. Feyre und Rhys versuchen, die übrigen High Lords davon zu überzeugen, dass sie sich zusammenschließen müssen, um gegen Hybern bestehen und das Reich der Fae und das Reich der Menschen retten zu können. Doch können sie die High Lords überzeugen? Und wird ihre gebündelte Macht gegen Hyberns Armeen ausreichen? Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, und ein Krieg, wie er lange nicht gesehen wurde.

Charaktere:
Wie ihr wisst, liebe ich sie alle. Feyre, Rhysand, Mor, Lucien, Nesta, Elain, Amren, Azriel, Cassian. Doch mit A Court of Wings and Ruin sind noch einige Charaktere hinzugekommen, die ich zu dieser Liste hinzufügen müsste. Keir, Tarquin, Helion, Kallias. Ja sogar Jurian! Doch das müsst ihr selber lesen. An dieser Stelle möchte ich mich darauf beschrenken zu sagen, dass Sarah J. Maas unglaublich tolle, gelungene, facettenreiche und tiefgründige Charaktere geschaffen hat, die allesamt absolut stimmig wirken!

Fazit:
Wow, wow, wow! Lange habe ich nicht mehr so mitgefiebert bei einem Buch. Ich habe geschmunzelt, gelacht, Gänsehaut bekommen und sogar die ein oder andere Träne verdrückt (kurz vor dem Ende sind sie sogar gekullert!). A Court of Wings and Ruin ist atemberaubend gut und passt sich damit wunderbar den ersten beiden Bänden der Reihe an. Ich bin sehr gespannt, was in A Court of Frost and Starlight auf mich zukommt! Klare Leseempfehlung!

Cover: 🌖 (75/100)
Schreibstil: 🌕 (100/100)
Geschichte: 🌕 (100/100)
Charaktere: 🌕 (100/100)
Gesamtpaket: 🌕 (100/100)