4. November 2019

Rezension: Lodernde Schwingen (Grischa 3)





Auf einen Blick:
Titel: Lodernde Schwingen
Autorin: Leigh Bardugo
Verlag: Knaur
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3-426-52446-6
Preis: 12,99€ (Schuber: 39,00€)
Umfang: 419 Seiten

Achtung! Spoiler-Gefahr! Es handelt sich um Band 3 der Reihe!


Inhalt
Der Dunkle hat nun endgültig die Macht über Ravka übernommen und für Alina scheint die Situation auswegslos. Sie versteckt sich gemeinsam mit den wenigen Grischa, die nach dem Kampf noch übrig geblieben sind, tief unter der Erde. Stark geschwächt von der Gegenüberstellung mit dem Dunklen kann Alina ihre Kraft in den Höhlen des Asketen nicht nutzen, denn diese scheint sie verlassen zu haben. Ihre letzte Hoffnung ist, die Höhlen zu verlassen und den dritten Kräftemehrer zu finden. Doch dies ist nicht ihre einzige törrichte Hoffnung: Alina hofft, dass ein gewisser Prinz den Angriff auf den Palast überlebt hat und seine Streitmacht um sich sammelt, damit sie dem Dunklen beim nächsten Mal nicht alleine gegenüber treten muss. Gemeinsam mit Mal und ihren verbliebenen Freunden macht Alina sich auf die Suche nach dem Feuervogel. Doch sie ahnt nicht, welches Opfer die unendliche Macht von ihr fordern wird. 

Cover:
Genau wie Goldene Flammen und Eisige Wellen hat auch Lodernde Schwingen dank der Neuauflage von Knaur ein wunderschönes Cover bekommen. Wie ich bereits in den Rezensionen zu Band 1 und 2 geschrieben habe, gefallen mir diese Cover deutlich besser als die der vorherigen Auflage. 

Schreibstil:
Was soll ich hier bitte noch schreiben? Ich vergöttere den Schreibstil von Leigh Bardugo und auch im dritten Band der Grischa Trilogie ändert sich das nicht. Die Geschichte um Alina und ihren Freund Mal liest sich auf in Lodernde Schwingen wieder wunderbar leicht und flüssig. 

Geschichte: Von der ersten Seite an wollte ich wissen, wie es in Lodernde Schwingen weiter geht! Das Ende vom vorherigen Band hat mich mit einem riesen Cliffhanger zurückgelassen, sodass ich direkt am nächsten Tag dieses Schätzchen hier zur Hand genommen habe. Alina hat einen großen Rückschlag erlitten und das ist ihr in den ersten Kapiteln deutlich anzumerken. Die Autorin beschreibt wirklich gut, wie verzweifelt Alina ist. Besonders gefallen hat mir die Beschreibung von Alinas Sehnsucht nach dem fehlenden Kräftemehrer und dass sie alles versucht, um sich auf die Suche danach begeben zu können. 
Nachdem Alina, Mal und die verbliebenen Grischa den Höhlen entkommen konnten, geht die Suche nach Prinz Nikolai los. Ich habe innerlich gejubelt, als sie ihn endlich gefunden haben - oder besser gesagt: als er sie gefunden hat. Ich liebe den Charakter von Nikolai und war wirklich froh, als er wieder auf der Bildfläche erschienen ist. Wie es dann weitergeht, kann ich hier natürlich nicht im Detail beschreiben, denn dann würde ich euch spoilern, aber ich kann euch so viel verraten: Es kommen einige Wendungen auf euch zu, mit denen man niemals gerechnet hätte! Besonders geflasht war ich kurz vor dem Ende, als Alina und Mal eine grausige Entdeckung machen. Gänsehaut-Moment! 

Fazit:
Insgesamt hat mir der dritte Band der Grischa Trilogie wahnsinnig gut gefallen. Band eins und Band zwei waren beide wirklich gut (wobei der zweite Band im Vergleich zum ersten etwas nachgelassen hatte), aber Lodernde Schwingen toppt das Ganze nochmal. Die neuen Wege, die die Geschichte in diesem Band einschlägt, haben mich mehrmals aus den Socken gehauen, denn damit konnte ich wirklich nicht rechnen! Macht euch gefasst auf Spannung, Gänsehaut-Momente, die eine oder andere Träne, die verdrückt werden muss und viiiiiiel Mitfiebern! 
Ihr seid dabei, die Grischa Trilogie zu lesen? Ihr habt Six of Crows gelesen und wollt euch nun noch weiter ins Grishaverse vorwagen? Dann solltet ihr Lodernde Schwingen unbedingt auf eure Wunschlsite setzen! 
Ein grandioses Finale für diese wunderbare Trilogie!

Bewertung:
Cover: 🌟🌟🌟🌟🌟/5
Schreibstil: 🌟🌟🌟🌟🌟/5
Geschichte: 🌟🌟🌟🌟🌟/5
Charaktere: 🌟🌟🌟🌟🌟/5
Gesamtpaket: 🌟🌟🌟🌟🌟/5